Space 2/2018

Trotz jahrzehntelanger Forschung konnte man die mysteriöse Dunkle Materie bislang nicht identifizieren. Dabei müsste es im Universum davon fünfmal mehr als normale Materie geben, damit die Berechnungen mit Hilfe von Einsteins und Newtons Gesetzen überhaupt funktionieren. Inzwischen beginnen einige Physiker und Astronomen, an der Dunklen Materie zu zweifeln. Lesen Sie in der Titelgeschichte von Space 2/2018 warum alternative Theorien, allen voran die so genannte MOND-Theorie („Modifizierte Newton’sche Dynamik“), besser geeignet sein könnten, die Gravitations- und anderen Phänomene im All zu erklären

  • Eine Reise zu Alpha Centauri: Welche Sehenswürdigkeiten das uns nächstgelegene Sternsystem zu bieten hat.
  • Karriere im Weltall: Wären Sie ein guter Astronaut? Was Sie mitbringen müssen, um bei NASA & Co. anzukommen
  • 40 Jahre Voyager: Vor vier Jahrzehnten schickte die NASA zwei Sonden auf die Reise, die inzwischen Kultstatus haben – denn sie fliegen und fliegen und fliegen …
  • Der Zwilling der Sonne: Die meisten Sterne werden mit einem Begleitstern geboren. Doch wo ist der Zwilling der Sonne, und hat er vielleicht die Dinosaurier ausgerottet?
  • Im Reich der Eisgiganten: Neptun und Uranus, zwei Riesenplaneten aus Gas und Eis, dominieren die Außenwelt des Sonnensystems
  • Leben wir in einem Spiegel-Universum? Könnte es eine Version des Kosmos geben, in dem die Zeit von der Zukunft rückwärts in die Vergangenheit verläuft?